FAQ

  • F. Mit welchem Alter soll ich mein Kind zur erste Zahnkontrolle bringen?

    Dr. Bahri Adis antwortet: In der Behandlung von Kindern wird es für gut befunden, die erste Kontrolle im ungefähren Alter von 2 Jahren durchzuführen, um die Mundhygiene und die Entwicklung des gesamten Mundes besser verfolgen zu können.

  • F. Ist die zahnärztliche Implantologie schmerzhaft?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Nein, sie ist nicht schmerzhaft, da der Knochen, im Gegensatz zum Zahn, nicht innerviert ist und der Eingriff mit örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

  • F. Sind Parodonthopathien behandelbar?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Ja, die Parodonthopatien sind behandelbar und man kann sie vorbeugen.

  • F. Ist das Ziehen der Weissheitszähne schmerzhaft?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Nein, es ist schmerzlos, wenn der Eingriff mit den entsprechenden Techniken durchgeführt wird.

  • F. Wie lange hält das Zähnebleichen an?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Durch entsprechende Maßnahmen hält das Zähnebleichen zwischen 1 und 2 Jahren an.

  • F. Wie regelmäßig muss die Zahnreinigung durchgeführt werden?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Ideal wäre alle 6 Monate.

  • F. Wie kann ich mein Lächeln verschönern?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Es existieren verschiedene Techniken: Für diejenigen mit gesunden jedoch dunklen Zähnen wird vor allem das Zähnebleichen empfohlen. Für diejenigen, die sich ein Starlächeln wünschen, ist zweifellos die Lösung durch (Zircon- Keramik oder Disilikat)Veneers die beste. Diese erlauben es auf dauerhafte und nicht invasive oder miniinvasive Art die eigenen Zähne, sowie deren die Farbe, Form und Position zu perfektionieren.

  • F. Wie kann man Zähneknirschen beenden?

    Dr. Bahri Adis antwortet: Zähneknirschen bezeichnet man im technischen Sinn als Bruxismus. Die Gründe sind vielfältig. Grundsätzlich wird Bruxismus durch schlechten Zusammenbiss der Zähne und/oder Stress verursacht. Im Fall von schlechtem Zusammenbiss muss dieser korrigiert werden, um die richtige Funktion des Kauens wiederherzustellen. Im Falle von Stress geht man mit einer maßgefertigten Aufbissschiene vor, welche nachts getragen werden muss und dem Patienten wird dabei empfohlen sich in monatlichen Abständen untersuchen zu lassen.